Köln: „Allah in Ehrenfeld“ – Die Blamage um Deutschlands größten Moschee-Bau (TV-Tipp)

In Köln wird seit Jahren über den Bau einer Großmoschee gestritten. Eine Langzeitdokumention des WDR zeigt, wie sich Christen und Muslime einander zaghaft annäherten – bis es zum Bruch kam.

Die Moschee sollte eigentlich eine Vorzeigeobjekt werden – für die Völkerverständigung und Integration. Die Moschee ist aber längst zum Zankapfel geworden. Auch weil es mit dem Architekten Paul Böhm zum Streit kam. Angeblich weil er ein Christ ist, vermuteten viele. Die Ditib dagegen hält ihm Baumängel vor, weshalb sich die Eröffnung so lange verschoben habe. Als sich die Fronten verhärteten, sagte der Schriftsteller Ralph Giordano einmal:

„Macht Euch mal Gedanken, welches Problem ihr für die Mehrheitsgesellschaft seid!“

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel.

TV-Tipp: Allah in Ehrenfeld – Der Bau der Kölner Moschee, Dienstag, 10. Juli, 22.45 bis 00.15 Uhr, ARD

Ihr B.S. Team

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.