Düsseldorf: „Aktive Patrioten“ – Mahnwache – “ESM-Verträge / Recht auf Widerstand”

Die Initiatoren der „Aktiven Patrioten“ F.Borgmann und H.G.Schönaich

Dritte Aktion der „Aktiven Patrioten“
Am heutigen Samstag fand die dritte Aktion, eine Mahnwache mit dem Thema “ESM-Verträge / Recht auf Widerstand” in der Düsseldorfer Altstadt vor dem Rathaus am Marktplatz statt. Nach einer Spontandemo unter dem Motto “Freiheit für unsere christliche Kultur” am 08.05.2012 in Köln-Ehrenfeld, folgte die zweite angemeldete Demo “Mehr Sicherheit für unsere christliche Kultur -Gegen Christenverfolgung in Europa und der Welt” am 09.06.2012 in Köln auf der Schildergasse.

Aktive Patrioten im Gespräch


Interesse vorhanden

Im Gegensatz zu einigen Veranstaltungen diverser Politsekten, hoben sich die „Aktiven Patrioten“ wohltuend ab. So konnte der Kontakt zu den „Düsseldorfern“ und vielen Besuchern, auch aus den angrenzendem Ausland, aufgenommen werden. Zahlreiche Diskussionen wurden geführt.

Sicherheit selbstverständlich

Es gab keine Absperrgitter, die Polizeipräsenz beschränkte sich auf einen Streifenwagen mit zwei Polizisten, die nichts zu tun hatten. Auf Anfrage bei den Polizeibeamten waren keine Störungen oder Gegendemonstrationen zu befürchten. Warum auch? Die Fördergruppe „Aktive Patrioten“ distanziert sich ausdrücklich von verfassungsfeindlichen Gruppierungen oder deren Mitläufer.

Kommentar

Der dritte Auftritt dieser jungen Formation hatte den erhofften Erfolg. 37.000 Menschen haben sich einer Klage gegen die ESM Verträge angeschlossen. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes steht am 12.09.2012 ins Haus. Der Zeitpunkt der Mahnwache war gut gewählt. Ausgestattet mit einem beachtenswertem Banner und in eigener Regie hergestellten Flugblättern konnten die „Aktiven Patrioten“ ein brisantes Thema in der Bevölkerung adressieren.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.