Leichlingen: CDU Posse geht in die nächste Runde

CDU Fraktions-Treff

Heide Odenthal droht Ausschluss
Die CDU-Ratsfrau Heide Odenthal hat gegen einen Beschluss ihrer Fraktion verstoßen – ihr droht nun möglicherweise der Ausschluss aus der Partei. Bereits im vergangenen Herbst sah sich die Politikerin mit einem Ausschluss-Antrag konfrontiert.

Nur Gelbe Karte
Ihre eigenmächtige Teilnahme am „Planungsteam Innenstadt“ des Rates wird für CDU-Ratsfrau Heide Odenthal möglicherweise nicht ohne parteiinternen Folgen bleiben. Ihr Verstoß gegen den Fraktionsbeschluss, dass die CDU an der maßgeblich vom amtierenden Bauausschuss-Vorsitzenden Hans Gonska (SPD) initiierten Runde nicht teilnimmt, ist Gegenstand der nächsten Fraktionssitzung der CDU am Dienstag.

Es ist zu erwarten, dass Fraktionsmitglieder nun erneut den Ausschluss ihrer umstrittenen Kollegin aus der Fraktion fordern. Odenthal sah sich aufgrund ihres von der Fraktionslinie abweichenden Abstimmungsverhaltens zur Bebauung des Stadtparks bereits im vergangenen Herbst mit einem Ausschluss-Antrag konfrontiert. Im September erhielt sie dafür eine schriftliche Rüge. Quelle

Dienstag (18.09.): Sitzung erneut geplatzt
Die Ratsfraktion der CDU in Leichlingen hat ihre Sitzung am Dienstagabend vorzeitig abgebrochen. Fraktionsvorsitzender Dominique Rondé erklärte auf Anfrage des Kölner Stadt-Anzeiger, dass es ihm nicht gut gegangen sei. Sein Stellvertreter sei nicht anwesend gewesen, insofern habe er die Sitzung aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen.

Dabei kam ein wichtiges Thema gar nicht zur Sprache. Der mögliche Ausschluss von Ratsfrau Heide Odenthal soll nun laut Rondé ein andermal diskutiert werden. Man werde sich über das weitere Vorgehen beraten. Wann das sein könnte, konnte er auf Nachfrage noch nicht sagen, da eine sitzungsfreie Woche bevorstehe. Quelle

Kommentar
Soll hier ein schwebendes Verfahren ausgesessen werden? Am kommenden Montag um 17:00 Uhr ist Ratssitzung. Hier wird sich zeigen, wie die CDU Ratsfrau Heide Odenthal in wichtigen Entscheidungen stimmt. Auf der Tagesordnung stehen der Haushalt, aber auch Entscheidungen zum geplanten Oktoberfest in der Balker-Aue, bei dem der Veranstalter Rolf Ischerland, stellvertretender Bürgermeister (CDU), ist. Involviert dürfte hierbei auch der Ratsherr Stefan Clemen sein. Ob sich beide bei der Abstimmung für „befangen“ erklären und somit an dieser Abstimmung nicht teilnehmen dürfen, ist nicht bekannt. Eine Tendenz zu diesem Thema gibt es aus dem Haupt- und Finanzausschuss: Nur in diesem Jahr und nur an einem Tag bis 24:00 Uhr feiern ist die Richtung.

Anmerkung: Auf telefonischen Wunsch (15:30 Uhr) des Fraktionsvorsitzenden Herrn Dominique Rondé ist anzumerken, dass der Abbruch der Fraktionssitzung stattfand, weil eine ärztlich attestierte Erkrankung dies unumgänglich machte.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.