Pro NRW: Weiterer wichtiger Funktionär ausgetreten

Absturz in die Bedeutungslosigkeit

Pro NRW: Absturz in die Bedeutungslosigkeit

Austritt erklärt
Wie bereits in der vorigen Woche bekannt und heute bestätigt wurde, hat das langjährige Pro NRW und pro Köln Mitglied Norbert Back seinen Austritt aus der Partei erklärt. Wie bereits vor einigen Wochen aus Kreisen der Bürgerbewegten zu vernehmen war, hat der Funktionär schon vor einiger Zeit sein Funktionärsamt als Bezirksvorsitzender niedergelegt. Mit seinem Austritt hat der ehemalige Vorsitzende des Bezirksverbandes Niederrhein alle seine Funktionen niedergelegt und nun nichts mehr mit Pro NRW / Köln zu tun.

Kommentar
Mit Norbert Back hat Pro NRW / Köln einen weiteren wichtigen Funktionär verloren. Das letzte Mal wurde der ausgetretene Fraktionsgeschäftsführer von Pro-Dormagen auf einer Demonstration gegen Pierre Vogel am 9.05.2012 in Köln gesichtet, dort aber schon deutlich abseits des Geschehens. Über die genauen Gründe für seinen Austritt kann nur spekuliert werden. Glaubwürdige Informanten aus Pro-Reihen sprechen von politischen Differenzen aber auch persönlichen Gründen für seinen Austritt.

Norbert Back ist nur einer von Vielen, die ihren Austritt in den letzten Wochen erklärt haben. Man denke da an Ostwestfalen-Lippe. Die gebetsmühlenartige ProPaganda der „neuen Riege“ in Beisichts Medienwelt bringt die Kenner der Szene nur zum Lachen. Erklärte Manfred Rouhs unlängst, die Pro-Bewegung hätte insgesamt gerade mal 1.000 Mitglieder, schwätzen diese Blender von über 2000 Mitgliedern. Einfach nur lächerlich.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.