Pro NRW-Report: Der Weg in die Bedeutungslosigkeit

Vorbemerkung
Die Bürgerbewegung „Pro NRW“, die von Markus Beisicht geleitet wird, wurde im Jahre 2007 gegründet und ist seitdem für NRW verantwortlich. Hervorgegangen ist Pro NRW aus „pro Köln“ die sich am 05. Juni 1996 gründeten. Auch hier ist Markus Beisicht Vorsitzender. Die vollständige Historie von Pro NRW, die mit Daten und Fakten über die Mitglieder , deren politischer Herkunft / Vita und ihrer Ziele etc. ausgestattet ist, kann bei  Wikipedia nachgelesen werden und bedarf keiner weiteren Erklärung.

Informationen – Quellen und Schutz
In unserem Report werden ausschließlich uns zugegangene oder selbst erfahrene Begebenheiten und Informationen publiziert. Diese sind auf verschiedenen Kommunikationswegen zu uns gelangt, die nicht näher erläutert werden.  Aus rechtlichen Gründen, der Fairness halber und um „noch Mitglieder“ vor Repressalien zu schützen, werden unsere Informanten nur in Ausnahmefällen und mit Zustimmung der betreffenden Person namentlich benannt.

Nachschlag Ostwestfalen-Lippe
In unserem Artikel „Pro NRW – OWL – Austrittswelle: Erste Bestätigung“  konnte die Austrittswelle nur ungenau beziffert werden. „Wir bleiben am Ball“ war unser Schlusssatz.
Einen Nachzügler machten wir  am 10.10.2012 unter der Überschrift „Pro NRW – OWL: Weiterer Austritt“ bekannt.
Jetzt liegen uns genauere, verifizierte  Aussagen vor:

[…] „ist außer Borgartz kein einziges Gründungsmitglied des BV OWL mehr übrig. Die Gründungsmitglieder des KV Lippe sind gar alle ausgetreten nachdem mit Florian Ballach und Fabian Thies nun auch die letzten übrigen Gründungsmitglieder gegangen sind.“[…]

 […]“das der KV Lippe bis auf 1-2 Personen (die passiv sind) ausradiert ist, liegt ja auf der Hand schließlich war im KV Lippe zusammen mit den Personen aus Herford ein Zusammenhalt zu spüren.“ […]

[…] „Der BV OWL ist auch erheblich geschwächt und muss im Prinzip neu gewählt werden, da nur noch Herr Borgartz als Funktionsträger im BV OWL übrig ist. Es ist mehr als richtig, wenn sie davon ausgehen das mehr als 10 Personen auf dieser „Austrittswelle OWL“ mit surfen.“ […]

Kommentar
Dies war der angekündigte Nachtrag zu den Austrittszahlen aus dem Bereich OWL. Noch nicht erläutert sind die Gründe für den Zusammenbruch eines fast ganzen Bezirksverbandes, und genau dies wird mit unserer Reportage: „Der Weg in die Bedeutungslosigkeit“ , die in Kürze beginnt, geschehen. Dies liest sich dann so:

[…] „die Partei vergisst wohl, dass es uns auch ohne Pro NRW gibt, aber Pro NRW ohne Mitglieder gibt es nicht!“ […]

Freuen Sie sich auf mehr. Bis dahin …

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.