Wuppertal: Mobilmachung der Gegendemonstranten

Die Mobilmachung gegen die Pro NRW Demonstration in Wuppertal am 27.10.2012 ab 12:00 Uhr in der Nähe der DITIB Moschee Gathe läuft auf Hochtouren. Das „Wuppertaler Bündnis gegen Rechts“ ruft mit drastischen Worten dazu auf, […] „sich dem Naziaufmarsch von Pro NRW entgegen zu stellen.“ […]

Als Beleg für die „Rechtsradikalität“ wird nicht etwa der Verfassungsschutzbericht genannt, sondern es werden die ex. Werbe-Ikone der NPD und ihr Lebensgefährte der ex. NPD´ler André Hüsgen ins Feld geführt. Dies liest sich dann so:

[…] “Diese angebliche „Bürgerbewegung“ in Wuppertal wird von den einschlägig bekannten NPD-Nazis Claudia Gehrhardt und André Hüsgen angeführt.
André Hüsgen war 2000 an dem Naziangriff auf die Gedenkfeier am ehemaligen KZ Kemna in Wuppertal-Beyenburg als Fluchthelfer der Nazis beteiligt und wurde später wegen Fluchthilfe verurteilt.“
[…]

Es dürfte fast sicher sein, dass die im Impressum genannten Verantwortlichen Post von einem der bekannten Pro-Anwälte bekommen.

Für Pro NRW gilt das alte Sprichwort: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert.“

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.