Tierschutz: NABU-Aktion -Stunde der Wintervögel-

WintervögelIn diesem Jahr hat der Winter viele Regionen Deutschlands schon früh fest in seinem Griff. Doch ob nun beim Spaziergang in Wald und Feld, im Stadtpark oder im heimischen Garten: Auch bei Schnee und Frost bietet uns die Natur vielfältige Erlebnisse.

Bis zur dritten bundesweiten Stunde der Wintervögel vom 4. bis 6. Januar ist es noch etwas hin. Wie wäre es in der Zwischenzeit mit ein paar „Trainingseinheiten“? Halten Sie gezielt Ausschau nach Vögeln, beobachten Sie ihr Verhalten und erfreuen sich daran. Und wenn Sie wissen möchten, wer da gerade am Futter pickt oder in der Hecke sitzt, dann schauen Sie einfach im Internet beim NABU nach. Dort werden Ihnen die häufigsten Arten vorgestellt.

Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen zweiten Advent.

Ihr B.S. Team

Advertisements

Leichlingen: Wintereinbruch führt zu Verkehrsbehinderungen

WinterdienstVerkehrsbehinderungen
In Leichlingen ist es gestern wegen des Wintereinbruchs zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Gegen 9.35 Uhr rutschte ein Tanklaster an der Brückenstraße/Ecke Am Goldberg gegen einen Baum. Der Baum wurde zum Teil entwurzelt und kippte gegen ein Haus. Der mit Sprit befüllte Tank schlug nicht leck und wurde nur geringfügig beschädigt.

Winterdienst aktiv
Der Winterdienst der Stadt Leichlingen war bis 17 Uhr mit 22 Mitarbeitern im Einsatz. Vier Streufahrzeuge – zwei Lkw, ein Unimog und ein Räumfahrzeug für die Nebenstraßen – kümmerten sich mit Feuchtsalz um die Hauptverkehrsstraßen, drei kleinere Fahrzeuge hielten die Gehwege frei. Außerdem waren die Bauhofmitarbeiter mit Schneefräsen und Kleinkehrmaschinen im Einsatz. Quelle

Seitenstraßen noch nicht geräumt
Wie auf dem Bild zu sehen wurden die Seitenstraßen nicht geräumt. Wie die Prioritätenliste der Verwaltung aussieht ist nicht bekannt. Trotz widriger Wetterverhältnisse war als einziger Dienstleister die Post/DHL wie immer pünktlich. Vom städtischen Räumdienst war bis jetzt noch nichts zu sehen. Warum sollte man auch? Es ist ja Tauwetter angesagt und die Gebühren für den Winterdienst sind eingesackt.

Ihr Ronald Micklich