Dormagen: Pro NRW-Fraktion pulverisiert?

Screenshot Ratsinformationssystem (zum Vergrößern bitte in das Bild klicken)

Screenshot Ratsinformationssystem (zum Vergrößern bitte in das Bild klicken)

Fraktionsstatus offensichtlich verloren
Wie von offizieller Seite bestätigt, hat das Dormagener Pro NRW Ratsmitglied Stephan Hövels alle seine Funktionen im Rat der Stadt aufgegeben. Somit ist Daniel Schöppe im Rat nur noch als Einzelmandatsträger zu sehen. Der Fraktionsstatus dürfte, sollte es so bleiben, Geschichte sein.

Reserveliste von kurzer Dauer
Am 18.08.2008 protzte Pro NRW in einer Presseerklärung noch:

„Pro-NRW-Kommunalwahlliste für Dormagen steht!“
[…] „In Dormagen-Stürzelberg fand gestern die Nominierungsversammlung des pro-NRW-Kreisverbandes Neuss für die Stadtratswahl 2009 in Dormagen statt. Die über 30 Anwesenden wählten dabei für alle 22 Dormagener Wahlbezirke Direktkandidaten und nominierten den Kreisvorsitzenden Daniel Schöppe zum Bürgermeisterkandidaten. Zudem stellte die Kreismitgliederversammlung unter der Leitung des pro-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht auch eine Reserveliste für den Stadtrat mit 22 Dormagener Bürgerinnen und Bürgern auf. Angeführt wird die Liste vom 34jährigen Vertriebsleiter und pro-NRW-Kreisvorsitzenden Daniel Schöppe und dem 29jährigen Service-Techniker Stephan Hövels. Auf den Plätzen drei bis zehn folgen der 39jährige Industriekaufmann Frank Köppen, die 25jährige Köchin Juliette Göricke,“…[…]

Kommentar
In jeder seriösen Partei ist es bei einer mit 22 Personen gefüllten Reserveliste kein Problem einen Nachfolger/in zu benennen. Aber genau dieses Problem steht den Bürgerbewegten jetzt ins Haus. Wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren war, kann Pro-Dormagen keinen Nachrücker/in benennen. „Einige der Listenplatzinhaber seien mittlerweile aus der Partei ausgetreten, andere wollen nicht nachrücken“, war zu erfahren. So soll z.B. Frank Köppen aus der Partei ausgetreten sein. Auch die noch als Schatzmeisterin des Kreisverbandes geführte Juliette Göricke scheint zu verweigern. In der weiteren Reihenfolge gibt es augenscheinlich keine weitere/n Kandidaten/in mehr.

Nach dem Totalausfall des Kreisverbandes Lippe und dem Zerfall in Radevormwald hat sich nun mit Dormagen ein weiterer Kreisverband nahezu pulverisiert. Von diesen Ereignissen werden Sie auf den Seiten der ProPagandisten natürlich nichts lesen. Wie üblich werden solche Niederschläge ausgeblendet.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.