Die Schlammschlacht: Pro Deutschland vs. Pro NRW

REP ProD NRWAuslöser
Mit der Ankündigung von Pro Deutschland (PD) an der Bundestagswahl 2013 teilzunehmen, wurde eine zuerst nur kontroverse Diskussion zwischen den beiden Pro-Parteien eröffnet. Anfänglich im Stil noch einigermaßen erträglich, hat sich die Meinungsverschiedenheit zwischen den beiden Parteien und ihren Protagonisten zu einer regelrechten Schlammschlacht ausgeweitet, die immer größere Kreise zieht (wir berichteten).

Attacke gegen Pro NRW
Am 21.11.2011 wurde die „Dreckwerferei“ des Schmuddelblogs zum Thema Bundestagswahlantritt von PD, vom politischen Info-Blog „Bunzelrepublik“ mit einer harschen Attacke erwidert. Hier einige Auszüge:

[…]“freiheitlich.me ist ein inoffizielles Blog von Pro NRW, nicht mehr und nicht weniger. Es ist weder unabhängig, noch überparteilich oder objektiv. Dies ist ja ohnehin allgemein bekannt, …

Wenn freiheitlich.me über andere “freiheitliche” Parteien als Pro NRW berichtet, dann weit überwiegend nur negativ.

Sehr zurückhaltend ist man komischerweise … bei den Republikanern, was aber nicht überrascht, wenn man weiß, dass Pro NRW seit etwa 2 Jahren oder so (erfolglos) versucht, sich an die REPse “ranzumachen”.

Pro Deutschland wettert nie gegen Pro NRW, umgekehrt aber schon.

Für die von Pro NRW (=Beisicht) auf freiheitlich.me immer wieder behauptete Zusammenarbeit zwischen Republikanern und Pro NRW gibt es überhaupt keine Beweise.“[…] usw. usw.

Das Beste sind aber die Ergüsse von Karl dem Käfer, Nele und probayern im Kommentarbereich. Insider wissen die Schmuddelblog-Flachmänner aus NRW zuzuordnen. Lesen Sie bitte hier.

Nachgelegt

Am 19.12.2012 legte die „Bunzelrepublik“ dann nochmals nach. Unter der Überschrift „PRO NRW am Scheideweg“ ist u. A. Folgendes zu lesen:

[…]“PRO NRW verspielt gerade viel von dem Vertrauen, welche sie sich in den letzten Jahren erworben hat. Auf ihrem Blog freiheitlich.me machen die Anhänger um Parteivorsitzenden Beisicht derzeit mächtig Stimmung gegen PRO Deutschland. Bis unter die Gürtellinie. Dabei handelt es sich offensichtlich um Personen aus dem engsten Führungskreis der Nordrhein-Westfälischen Regionalpartei, denn wie wüßten diese unter Pseudonym Schreibenden sonst derartige Interna, wie sie bei “freiheitlich” und mitunter auch im Kommentarbereich meines Blogs verbreitet werden?

Es bleibt zwar fraglich, ob es eine oder mehrere Personen sind, die als “Nele”, “Peterman”, “herbert36, “Ulli” und wie sie alle heißen mögen, sich in einschlägigen Blogs derart unappetitlich austoben. Und auch, ob es gar Beisicht selbst ist, der hier vermeintlich anonym austeilt.“[…]

Auch hier leisten die Kommentare der Pro NRW „Geisteswissenschaftler“ Nele und Karl der Käfer einen lustigen Beitrag zur Erheiterung des politisch Interessierten am PC. Lesen Sie bitte hier.

Seitenhieb von Dagenbach
Auf der Web-Seite der Bürgerbewegung PRO Baden-Württemberg e.V. ist unter der Überschrift „Pro-Landesliste aufgestellt“ Folgendes zu lesen:

Auszug: […]“Der Stellvertretende Bundesvorsitzende Alfred Dagenbach wies in seinem Kurzvortrag zur Begründung des Wahlantrittes der Bügerbewegung Pro Deutschland die Einmischung aus der dafür bekannten Ecke der nordrhein-westfälischen Regionalpartei PRO NRW, schon deshalb als irrelevanten Versuch zurück, Pro Deutschland in seinen Entscheidungen mit selbstgeführten Interviews zu bevormunden.

„Wir mischen uns auch nicht in deren Entscheidungen ein, wenn diese den Schalmeienklängen der gescheiterten Republikanern auf den Leim gehen, nur weil sie sich im Sprücheklopfen und in der Selbstüberheblichkeit ähnlich sind„, so Alfred Dagenbach, denn dazu fehle diesen Agitatoren die notwendige Erfahrung, um nicht zum Spielball infolge der eigenen Selbstüberschätzung zu werden.

Wer seriöse Angebote zur Zusammenarbeit auf Augenhöhe ablehnt, muß dann halt selbst seine Erfahrungen mit dieser Republikanerführung sammeln und wird damit mittel- bis langfristig genauso scheitern, wie deren in die Bedeutungslosigkeit geführte Partei mit ihren bedauernswerten aufrechten Mitgliedern.“[…]

Dazu Kommentare des Schmuddelblogs
K.d.K: „Dagenbach hat der ganzen PRO-Bewegung einen Bärendienst erwiesen. Wir sollten den langjährigen Kofferträger von Schlierer und späteren Schliererhasser nicht zuviel Aufmerksamkeit verschaffen. Ein älterer Mann, der sich immer noch an den REPs abarbeiten muss.“

Bursche: „… Rouhs und Seidensticker steuern so etwas….es soll einfach nur so aussehen, dass es nicht augenscheinlich von denen kommt. Beide sind verlogen und kassiern wohl mächtig ab-von de Spendengeldern, die man dieser Sekte spendet….“

Erol: „Vor Dagenbach hat einst schon Franz Schönhuber gewarnt und ihn als Totengräber der Republikaner bezeichnet. Kaum einer hätte mehr parteiinternes Gift versprüht als der Heilbronner Gärtner. Schönhuber hat mal wieder recht behalten.“, und viele mehr.

Kommentar
Der Info-Blog „Bunzelrepublik“ hat das Niveau der Protagonisten bei freiheitlich.me sehr deutlich auf den Punkt gebracht. Hier wird diffamiert, beleidigt und dummes Zeug geredet was das Zeug hält. Dabei findet man die bekannten Mehrfachpseudonyme immer an vorderster Front. Feige wie die Partisanen verschanzen sich diese Giftspritzen hinter dem Schutzwall der Anonymität. Der Streit zwischen PD und Pro NRW hat sich zu einer regelrechten Schlammschlacht ausgeweitet. Etwas Anderes ist von diesen einfach gestrickten Menschen mit ihrer überwiegend zu großen Tagesfreizeit auch nicht zu erwarten.

Humor zum Schluss
Eine „Personalveränderung“ innerhalb der Parteiführung von Pro NRW ist dringend erforderlich und deutet sich vielleicht schon an. Oder wird es gar eine „kameradschaftliche Übernahme“ durch PD geben. Schon sitzen „nichtgewählte“, selbsternannte „Politiker“ auf den freien Ratssitzen in Köln,… bis der OB sie verscheucht. Karl dem Käfer empfehle ich zum Nachdenken den Refrain dieses Liedes. Natürlich gilt Gleiches für Nele, Erol, Ulli usw.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.