Pro NRW: Endgültiges „Aus“ in Dormagen

DormagenUnter der Überschrift: „Alter Wein in neuen Schläuchen“ berichtet das Internet-Portal für Dormagen interessante Neuigkeiten aus dem Stadtrat:

„Kaum hat 2013 begonnen, da gibt es schon einen „politischen Paukenschlag“, sagte Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann heute beim Neujahrsempfang (13.01.2013) im Leibniz-Gymnasium. Er meinte die Mitteilung, die er am Donnerstagabend erhalten hat. Demnach habe sich die Zwei-Mann-Fraktion von pro nrw im Dormagener Stadtrat nach dem Austritt von Stephan Hoevels aufgelöst. Hoffmann: „Wenigstens brauchen wir jetzt nicht mehr den Namen der rechtspopulistischen Organisation ertragen.“ Die Reaktion der Gäste: Beifall.

Für Hoevels rückte inzwischen Norbert Back in den Stadtrat nach. Er bildet jetzt mit Daniel Schöppe die neue Fraktion „Ein Herz für Dormagen“. Allgemeine Belustigung begleitete diese Information des Bürgermeisters. „Ich bin mal gespannt, welche politischen Inhalte vertreten werden. Es wäre ein Gewinn für Dormagen, wenn Beide sich auch inhaltlich und geistig von pro nrw lösen würden“, sagte Hoffmann. Und: „Ich hoffe nicht, dass es sich nur um alten Wein in neuen Schläuchen handelt.“

Kommentar
Da spricht ein unbekannter User auf dem Schmuddelblog von Pro NRW von der Pulverisierung eines gesamten Kreisverbandes. Da wird von offizieller Seite der Zerfall der Dormagener Fraktion bestritten und berichtet, ein Pro NRW Nachrücker für Hövels sei bereits benannt. (Wir berichteten) Und nun ist auf den Seiten der Stadt Dormagen die alte Formation mit neuem Partei-Namen benannt.

Der Name Pro NRW verschwindet zumindest aus der Parteienlandschaft in Dormagen. Ob sich die politische Ausrichtung von Daniel Schöppe und Norbert  Back jetzt grundlegend ändern wird ist eher unwahrscheinlich.

Was nutzt die ProPaganda der Bürgerbewegten auf ihrer Hauptseite mit der Meldung über die erfolgreiche Gründung eines neuen Mini-KV in Ennepetal, wenn gleichzeitig ehemals starke Verbände einfach zerbröseln?

Ihr B.S. Team

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.