Leverkusen: Pro NRW Demo vor Asylantenheim

Asylheim SandstraßePresse
Wahrscheinlich durch den verhinderten Anschlag am Mittwoch auf den Vorsitzenden der Bürgerbewegung Pro NRW Markus Beisicht bedingt, hatten sich gut 10 Pressevertreter vor dem Asylantenheim eingefunden.

Demo-Teilnehmer
Etwa 20 Demonstranten der Bürgerbewegten trafen gegen 14:30 Uhr in 2 Kleintransportern und einem PKW an der Sandstraße (Asylantenunterkunft) ein. Dort formierten sich die angekarrten Teilnehmer auf dem gegenüber liegenden Bürgersteig. Die ca. 20 Personen mussten offensichtlich mühsam zusammengekratzt werden. Vertreten waren Teilnehmer aus Gelsenkirchen, Ennepetal, Aachen, Bonn, Bergisch Gladbach, Köln, Ratingen, Leichlingen und Leverkusen, halt die üblichen Dauerdemonstranten. Auch Oliver Wesemann mit Piratenflagge durfte nicht fehlen.

Ablauf
Bei „Aprilwetter“ eröffnete Tony Xaver Fiedler die Veranstaltung. Danach sprach der Vierfachvorsitzende Markus Beisicht. Hauptthema in beiden Fällen der versuchte Anschlag auf den Parteivorsitzenden. Danach die übliche Leier, die nicht mehr kommentiert werden muss.

Gegendemonstranten
In der Stichstraße zum Kindergarten, und der Zufahrt zu den Asylanten-Häusern, hatten sich etwas mehr als 40, mit bunten Luftballons bewaffnete Personen, zusammengefunden. Stören konnten sie die Lautsprecheransage von Pro NRW nicht. Dies war aber auch nicht nötig, weil kein Mensch weit und breit deren Argumente hören wollte. Bemerkenswert ist allerdings die Intoleranz einer Mitarbeiterin der AWO, die mit der Organisation der Gegendemo beschäftigt schien. Davon u.U. später mehr.

Kommentar
Abgesehen von der stark vertretenden Presse hatte die Pro-Veranstaltung keinerlei Außenwirkung. Es war nicht ein einziger Anwohner aus der näheren Umgebung zu der Demo erschienen. Ohne Absperrungen und mit wenigen Polizeikräften gab es wieder einmal eine kaum beachtete Demo der Bürgerbewegten. Das einzige was verursacht wurde, waren Kosten für Polizei und Personenschutz zu Lasten der Steuerzahler.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.