Nachklapper: Brauner Schatten überm Regenbogen – Rassistische Partei will am Kölner CSD teilnehmen

Pro Köln CSDPresse aktuell
Der diesjährige Christopher-Street-Day (CSD) in Köln könnte politischer werden als es seinen Organisatoren recht sein dürfte. Die rassistische Partei »Pro Köln« hat in diesem Jahr ihre Teilnahme am Spektakel angemeldet. Damit könnte erstmals eine Gruppierung der extremen Rechten auf dem bundesweit teilnehmerstärksten CSD vertreten sein.

Mittlerweile wächst jedoch auch der Widerstand gegen die neuerliche Provokation der extremen Rechten. »Wo auch immer Neofaschisten, sei es von NPD oder ›Pro Köln‹ auftreten wollen, werden wir Widerstand gegen die Auftritte dieser islamophoben sowie antikommunistischen Organisationen leisten“ […], ist in der „jungen Welt“ zu lesen. Vollständiger Artikel

Ihr B.S. Team

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.