Keine Proteste gegen „Pro Deutschland“ in Altenessen – aber in Duisburg wird´s um so heftiger

Gemeinsam demonstrieren: L.Seidensticker Bildmitte und M.Beisicht

Gemeinsam demonstrieren: L.Seidensticker Bildmitte und M.Beisicht

Jetzt doch „Pro Deutschland“ (PD)
Zitat: „Es werden nur zehn Teilnehmer erwartet, wenn die Rechtspopulisten von „Pro Deutschland“ am Donnerstagmorgen vor der Abu Bakr-Moschee in Altenessen erscheinen“, schreibt der WAZ in einem Online-Artikel am 28.08.2013.

Keine Gegendemo
Das Bündnis „Essen stellt sich quer“ hat keine Gegendemo angemeldet, um wie sonst üblich möglichst lautstark gegen rechte Parolen zu demonstrieren. So können die wenigen Teilnehmer von „Pro Deutschland“, meist knapp 10 Dauerdemonstranten, zumindest in Altenessen ungestört ihre Deutschlandrally zelebrieren.

Hingegen ist es sehr wahrscheinlich, dass den beteiligten Aktionisten von PD an der Merkez-Moschee [DITIB], Warbruckstr. 51, (12:30 – 14:30 Uhr), und am sogenannten sozialem Brennpunkt, In den Peschen 3-5 in Duisburg, (14:30 – 16:30 Uhr) einige übellaunige Fans ihre Referenz erweisen. „Dort erwartet die Polizei rund 1000 vom DGB organisierte Gegendemonstranten, aber auch eine unbekannte Zahl an Linksautonomen. Diese seien gewaltbereit“ schreibt RP-Online

PD Versammlungsleiter
Zum Thema Versammlungsleiter dringt nun auch Licht ins Dunkle. So klärt auch hier der WAZ auf, Zitat: „Untätig blieb auch die Essener Polizei nicht: Seidensticker, der „strafrechtlich in Erscheinung getreten ist“, so die Begründung, darf nicht als Leiter der heutigen Kundgebung fungieren.“
Augenscheinlich ist auch die Begründung für die Ablehnung des Versammlungsleiters für die PD-Demo in Wuppertal hier zu finden (wir berichteten).

Kommentar
In einem Artikel der WAZ vom 23.08.2013 lautete die Schlagzeile noch „„Pro NRW“ will vor Moschee in Altenessen demonstrieren“. Dieser Artikel war bis zum 27.08.2013 abrufbar und ist seit dem 28.08.2013 aus dem Netz genommen. Offensichtlich haben unsere Hinweise und Nachfragen bei der WAZ Lokalredaktion, per Mail und Telefon, zur jetzigen Korrektur beigetragen. Antworten auf unsere Anfragen sind bis dato nicht eingegangen.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.