Köln: Aufklärungskampagne gegen Pro Köln – „Kein Veedel für Rassismus“

Aktion gegen Rassismus im Wahlkampf
„Im Mai 2014 steht in Köln die Kommunalwahl an. Gleichzeitig finden in diesem Jahr auch die Wahlen für das EU-Parlament statt. Das Bündnis „Kein Veedel für Rassismus“, ein Zusammenschluss zahlreicher antirassistischer und antifaschistischer Kölner Organisationen und Initiativen, will mit zahlreichen Aktionen gegen Rassismus im Wahlkampf  vorgehen.

Um Parteien und Gruppierungen daran zu hindern, mit rassistischen Parolen Stimmen zu gewinnen, will das Aktionsbündnis mit dem so genannten „braunen Sack“ zum einen Flugblätter mit rassistischer Hetze einsammeln und gleichzeitig über die Parteien und Gruppierungen, die sie austeilen, informieren. Zudem soll an Schulen während des Wahlkampfes zu EU- und Kommunalwahlen gezielt Aufklärung über extrem rechte Parteien stattfinden“, schreibt Report-K.de

Kommentar
Der (Wahl)-Kampf „Rechts“ gegen „Links“ ist voll im Gange. Auf der Straße und im Internet prallen die gegensätzlichen Meinungen aufeinander. So beantwortet das neugegründete Aktionsbündnis die Hetze von Pro Köln mit einer Aufklärungsrubrik auf ihrer Web-Seite und weit gestreuten Aktionen mit Plakatwänden, Flyern und Infoständen etc. in den Veedeln. Es bleibt zu hoffen, dass dieser „Schlagabtausch“ ohne blaue Augen ausgeht.

Sicherlich begründet sich die Aufklärungskampagne des Aktionsbündnisses nicht nur durch die eigenen Erfahrungen mit den Bürgerbewegten sondern auch durch den Bericht des NRW Verfassungsschutzes, in dem es heißt:

Pro NRW/Köln […] „sei über den bloßen Verdachtsfall hinausgehend als verfassungsfeindlich einzuschätzen, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW‘ missachten Menschenrechte, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW’ schüren Fremdenfeindlichkeit, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW’ verbreiten islamfeindliche Vorurteile, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW’ werten Minderheiten ab und grenzen sie aus.“ […]

Deswegen: Keine Unterschrift und keine Stimme für pro Köln und Pro NRW zur Kommunal- und Europawahl 2014

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.