Pro NRW: Termine der geplanten Wahlkampf-Hetzveranstaltungen + Mahnwache

Keine Stimme für Pro NRWMahnwache für Maria Demann
13. April 2014 10:30 Uhr, Leverkusen (Wiesdorfer Christuskirche) wegen Ausschluss aus Presbyterium

Wahlkampf Propaganda
1. Mai 2014 14:00 Uhr, Altenessen (Rahmstraße, Ecke Graitengraben)
1. Mai 2014 16:00 Uhr, Essen Frintop (Frintroper- , Ecke Oberhauser Straße)
1. Mai 2014 18:30 Uhr, Duisburg  (Schwarzenberger Straße, Ecke Friedrich-Ebert-Straße)

2. Mai 2014 15.00 Uhr, Radevormwald (Schlossmacherplatz)
2. Mai 2014 18.00 Uhr, Solingen (Mühlenplatz)

3. Mai 2014 15.00 Uhr, Witten (Breite Straße)

9. Mai 2014 14:30 Uhr, Wuppertal (Johannes-Rau-Platz ,Rathaus Wuppertal-Barmen)
9. Mai 2014 17:00 Uhr, Remscheid (Alle-Straße Nähe Allee-Center)

10. Mai 2014 13:00 Uhr, Gelsenkirchen (Goldmacherplatz)
10. Mai 2014 16:30 Uhr, Bochum (auf dem Husemann)

16. Mai 2014 noch offen, Bergheim (Bahnhof Bergheim Fensestraße)
16. Mai 2014 15:00 Uhr, Aachen (Rathausvorplatz)
16. Mai 2014 18:00 Uhr, Mönchengladbach (Alter Markt)

17. Mai 2014 13:00 Uhr, Bonn (Friedensplatz )
17. Mai 2014 16:00 Uhr, Leverkusen (Rathaus Galerie in Lev-Wiesdorf )

23. Mai 2014  16:30 Uhr, Köln (Xantener Straße Höhe Haus 84)

Kommentar
Wie immer freuen sich die Bürgerbewegten über viel Öffentlichkeit. Kommen Sie also zahlreich zu den Veranstaltungen und setzen Sie kurz vor der Wahl ein Zeichen. Bekunden Sie Ihre Meinung zu der vom Verfassungsschutz als verfassungsfeindlich eingestuften, Bürgerbewegung.

Unsere Meinung: „Keine Stimme und keine Unterstützung für Pro NRW zur Kommunalwahl und ihrem Anführer Markus Beisicht zur Europawahl 2014“ denn:

Pro NRW/Köln […]„sei über den bloßen Verdachtsfall hinausgehend als verfassungsfeindlich einzuschätzen, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW‘ missachten Menschenrechte, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW’ schüren Fremdenfeindlichkeit, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW’ verbreiten islamfeindliche Vorurteile, ‘Pro Köln e.V.’ und ‘pro NRW’ werten Minderheiten ab und grenzen sie aus.“[…], so der Verfassungsschutzbericht NRW 2012.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.