Landgericht Köln: Prozess gegen „Pro Köln“-Ratsmitglieder geht weiter

OLG Bild 1Spitzenfunktionäre unter Anklage
Die Führungsetage der rechtsextremen Partei „Pro Köln“ muss sich ab Montagmittag wieder vor Gericht verantworten. Vor der 12. Großen Strafkammer des Landgerichts geht der Betrugsprozess gegen die Ratspolitiker Judith Wolter, Markus Wiener, Bernd Schöppe und Jörg Uckermann weiter.

Der Prozess hatte Schlagzeilen gemacht, weil der Angeklagte Jörg Uckermann nicht zum Prozess erschienen war, dann gesucht und in einer Landesklinik verhaftet wurde und seitdem in Untersuchungshaft sitzt. Den Angeklagten wird bandenmäßiger Betrug bei der Abrechnung von Sitzungsgeldern vorgeworfen. Dafür drohen im Falle einer Verurteilung, laut einem Sprecher des Landgerichts, bis zu zehn Jahre Haft. Das Urteil soll im August gesprochen werden.

Ihr Ronald Micklch

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.