Pro Köln: Neuer Vorsitzender ist der homosexuelle Michael Gabel

Pro Kölner Zukunftsvision?

Pro Kölner Zukunftsvision?

Neuer Vorstand
Die Ära Familie Wolter/Wiener scheint vorbei . Auch Uckermann soll abserviert worden sein. Im Internet sind erste Gratulationen an den bekennenden Homosexuellen Michael Gabel als neuen Vorsitzenden adressiert. Neuer geschäftsführender stellvertretender Vorsitzender soll Tony Xaver Fiedler sein. Als neue Beisitzerin wird Doris Rost benannt, einige alte Vorstandsmitglieder sollen im Amt geblieben sein, so etwa Jana Schiele. Von offizieller Seite liegen noch keine Verlautbarungen vor.

Kommentar
Markus Beisicht ist gar nicht erst angetreten, der vorbestrafte und jetzt wieder wegen Betrugs vor Gericht stehende Jörg Uckermann wie die ebenso angeklagten ehemaligen Vorstandsfreunde Judith Wolter und Markus Wiener rasiert. Jetzt kann sich Markus Wiener den Refrain des Kinderliedes „Karl der Käfer“ anhören und den tieferen Sinn verinnerlichen.

Ach ja ein homosexueller Vorsitzender …, hier lohnt es sich die Suchfunktion auf unserem Blog zu benutzen und nach Karl dem Käfer zu suchen, man findet erstaunliches. Auszug zum Thema Homosexualität:

Wie die Wirklichkeit aussieht ist auf dem parteieigenen Schmuddelblog zum Thema CSD im Mai 2013 zu lesen. So schreibt Thomas:

[…] “Pro sollte schon eine Klarstellung machen, um was es genau geht: Nämlich nur um das elementare Lebensrecht, welches vom Islam bedroht wird. Wichtig ist, den Sonderrechten wie Homo-”Ehe” usw. eine klare Absage zu erteilen! Das einzige Recht, das ich den Homos zugestehe, ich das Recht auf Therapie.“ […] (sic!)

Diese Meinung wurde natürlich nicht moderiert, trifft sie doch offensichtlich auf die offenen Ohren von Karl dem Käfer, Nele und Co. Und deren Meinung scheint identisch. Der Insider weiß wer sich hinter den Pseudonymen verbirgt. Alles klar?

Nun ja, wenigstens das elementare Lebensrecht wird Michael Gabel zugestanden und das Recht auf eine Therapie. Wie viele Gegenstimmen Gabel, dessen Liebesleben wenigstens zu funktionieren scheint (O.T. ich ficke jeden Tag), bekommen hat, ist nicht bekannt. Es bleibt spannend. Wer kehrt den Bürgerbewegten als Nächste/r den Rücken.

Für Beisicht scheint alles Tutti, kann doch keiner mehr behaupten Pro wäre homophob. Jetzt gilt es nur noch den Makel des Verfassungsschutzberichtes auszuräumen. Wann fliegen die ersten ex. NPD´ler?

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.