Keine Stimme für Markus Beisicht (Pro NRW) zur OB-Wahl in Leverkusen

Keine_StimmeNur platte Propaganda
„Jede Stimme für Markus Beisicht ist die Höchststrafe für die Altparteien. Es gilt: Buchhorn quälen – Beisicht wählen!“, verkündet der Anführer der rechtsextremistischen und vom Verfassungsschutz als verfassungsfeindlich bezeichneten Minipartei Pro NRW, Rechtsanwalt Markus Beisicht aus Leverkusen-Opladen auf seinem Propagandaportal.

Noch dümmer kann man seine Angst vor einem desaströsen Wahlergebnis auf seiner Online-Seite nicht zum Ausdruck bringen. Markus Beisicht ist in Leverkusen und NRW als Politiker eh schon abgeschafft, und so überflüssig wie ein Kropf.

Was hat der selbsternannte honorige Rechtsanwalt in den letzten Jahren eigentlich für seine Wähler als Stadtrat bewirkt? Nichts! Wollen Sie diesem Propagandisten etwa Ihre Stimme geben? Klar denkende Menschen sagen: „Ich bin doch nicht verrückt“, dem schließt sich die Bergische Stimme an.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.