Pro NRW: Vize Dominik Roeseler entschuldigt sich für Bastian Pufals Aktion in Köln

Schallende Ohrfeige für Beisicht

Schallende Ohrfeige für Beisicht

Pöbeleien am Kölner Busbahnhof
Am 28.11.2015 ging es mit dem Bus von Köln nach Berlin zur Bundesversammlung der Rechtspopulisten von Pro Deutschland (PD). Ganz ohne Zwischenfälle verlief die Abfahrt jedoch nicht. So ist auf der Netzseite von PD zu lesen:

„Einzige bizarre Begleiterscheinung … : Vor der Abfahrt des Busses in Köln lauerte ausgerechnet einer der neuen Pro-NRW-„Vorzeige-Aktivisten“ mit Kamera und Stinkefinger „bewaffnet“ auf die Mitglieder von Pro Deutschland, um diese in „Antifa“-Manier zu filmen und anzupöbeln …“ Quelle

Vize Roeseler bittet um Entschuldigung
Dazu schreibt Dominik Horst Roeseler auf seiner Facebook Seite:

Auszug: „Hiermit möchte ich mich in meinem Namen, aber mit Sicherheit auch im Namen vieler Mitglieder der Bürgerbewegung PRO NRW für diesen bedauerlichen Vorfall entschuldigen.
Das Verhalten von Bastian Pufal, der vom Parteivorsitzenden Markus Beisicht offenkundig dazu angestiftet wurde, ist nicht zu entschuldigen – in diesen Zeiten brauchen wir Einigkeit und keine ‚Spielchen‘ untereinander. …“ Quelle

Kommentar
Starker Tobak und eine schallende Ohrfeige von Dominik Roeseler für seinen Anführer, Rechtsanwalt Markus Beisicht aus Leverkusen-Opladen. Roeseler scheint hier doch ein wenig mehr Charakter vorzuweisen, als der immer mehr abrutschende Ewigkeits-Vorsitzende.

Ihr Ronald Micklich

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.